Die besten TRAM-Fahrer Europas kommen aus Holland

In einem packenden Finale setzen sich Orlando Cairo und Will Breur aus Rotterdam gegen 22 andere Teams durch. Auf Platz Zwei folgen Nicole Vanek und Markus Fiedler aus Wien sowie auf Drei Renáta Burdíková und Roman Děcký aus Ostrava. Alle weiteren Platzierungen haben wir als Grafik zusammengefasst.

20150424_TramEM_VA_0003

Das gute Abschneiden der Holländer ist keine Überraschung. Nach Platz 2 in Barcelona und Platz 13 in Budapest, treten sie nun den Beweis an, dass sich tägliches Training und ein interner Fahrervorentscheid bei der RET auszahlen. Glück und starke Nerven im richtigen Moment sind aber mindestens genauso entscheidend. Nach dem ersten Lauf noch auf Platz Drei, hinter Graz und Ostrava, fahren Oranges mit 4550 Punkten aufs oberste Treppchen.

Bemerkenswert auch das junge Team aus Wien. Im ersten Lauf noch auf Platz 8 schieben sie sich mit einem fast fehlerfreien zweiten Lauf auf den Vize-Meistertitel.

  

Über 15tausend Besucher verfolgten am 25. April 2015 die Wettbewerbe in der neuen Hauptwerkstätte der Wiener Linien hautnah. Über 1000 Zuschauer waren zeitweise online live dabei. Der Mitschnitt des gesamten Events ist hier einzusehen.

Wir bedanken uns im Namen aller 23 Teams bei den Wiener Linien für die perfekte Veranstaltungsorganisation.

20150424_TramEM_VA_0078

Der Geschäftsführer der Wiener Linien Eduard Winter überreicht den Staffelstab offiziell an den Direktor der Berliner Straßenbahnen Klaus-Dietrich Matschke. Ab heute heißt es also Schwung nehmen für die 5. Europameisterschaft der Straßenbahnfahrer im April 2016 in Berlin.

Das offizielle TRAM-EM-Video:


Das waren die Teams: